Angebote zu "Premiere" (8 Treffer)

Jin Jiyan - Der Aufbruch - Premiere
€ 14.60 *
zzgl. € 4.95 Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 7, 2019
Zum Angebot
DIE EUROPA TRILOGIE / THE EUROPE TRILOGY
€ 22.00 *
ggf. zzgl. Versand

Milo Raus ´´Europa Trilogie´´, die seit der Premiere des ersten Teils ´´The Civil Wars´´ im Jahr 2014 durch Europa tourt, nimmt in seinem vielgestaltigen, oft von Skandalen begleiteten Werk eine Ausnahmestellung ein: In radikaler Schlichtheit erzählen 13 Schauspielerinnen und Schauspieler -darunter Manfred Zapatka, Johan Leysen oder Maia Morgenstern - aus 11 Ländern Europas Geschichten aus ihrem Leben und ihrer Arbeit. Über drei Teile und sechs Stunden purem Erzählen entsteht so eine ´´politische Psychoanalyse´´ (La Libération) eines vielfach zerrissenen Kontinents, aber auch eine tiefsinnige Meditation über das Theater selbst. Während ´´The Civil Wars´´ die ideologische Unbehaustheit in Westeuropa vom Aufbruch nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum postmodernen Dschihadismus zum Thema macht und ´´The Dark Ages´´ auf die Kriege und Vertreibungen in Ex-Jugoslawien, Russland und Deutschland fokussiert, erzählen in ´´Empire´´ Schauspieler aus Griechenland, Syrien und Rumänien von künstlerischer und wahrer Tragik, von Folter, Flucht, Trauer, Tod und künstlerischer Wiedergeburt. ´´Ein Werk von unendlicher Wahrheit´´, schrieb etwa das Magazin Time Out Spain, das ´´The Civil Wars´´ auf den ersten Platz ihrer Bestenliste 2015 setzte, ´´was im Theater die Quadrierung des Kreises bedeutet.´´ Neben den Stücktexten der vielfach ausgezeichneten ´´Europa Trilogie´´ wird der Band komplettiert durch Gespräche und Essays, die die Hintergründe der Arbeit an diesem vielstimmigen Porträt Europas aufzeigen, in dem das ´´Allgemeinmenschliche ins Überzeitliche´´ ragt (Spiegel Online).

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 22.50 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 22.50 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 23.65 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 22.50 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 27.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot
Quaker City Night Hawks
€ 22.50 *
zzgl. € 4.95 Versand

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere im Oktober 2018, als Support von Blackberry Smoke kommen die Quaker City Night Hawks 2019 endlich auch als Headliner nach Deutschland. Die US-amerikanische Rock-Band hat im Rahmen der Promotion ihres am 1. März 2019 erscheinenden Albums ?QCNH? (Lightning Rod/PIAS/Rough Trade) fünf Club-Shows hierzulande angekündigt. Schon das Debüt ?El Astronauta? ist ein kraftvolles Statement der texanischen Band, denn das Album mischt klassischen 70er-Jahre-Rock mit dreckigem Texas-Blues, einer Prise Science Fiction und dem berühmten Bible Belt-Boogie. Kein Wunder, denn die vier Musiker sind Vollblut-Texaner, deren Songs locker auch als Soundtrack eines Trips durch die amerikanische Wüste durchgehen könnten. Auch die amerikanischen Medien sind sich einig, dass mit dem Vierer ein neuer Stern am Southern Rock-Himmel aufgehen wird: Der Musiksender ?Noisey? spricht von einer Band, die ?zu gleichen Teilen Fans von Fu Manchu und Tom Waits anspricht?. Der US-?Rolling Stone? schreibt, die Songs der Quaker City Night Hawks seien ?eine Ansage an die Regeln des Mainstream?. Jetzt erscheint zwei Jahre später das zweite Album ?QCNH?. Und wieder halten sich die Texaner an keine alten gängigen Muster, sondern vermischen in den neuen zehn Songs alten R&B, Funk und psychedelischen Gitarren-Rock. ?Wir waren schon immer eine Rock & Roll-Band?, erklärt Sam Anderson, der sich zusammen mit David Matsler Gesang, Songwriting und die Gitarrenarbeit teilt. ?Da sind natürlich die Einflüsse aus den 70ern und ein gewisses Southern Rock-Element in unserer Musik. Aber beim neuen Album haben wir uns in bisher unbekannte Gefilde gewagt. So tief wie jetzt sind wie noch nie auf unsere Einflüsse eingegangen, die Bandbreite ist so weit wie nie zuvor.? Aufgenommen wurde das Album in Fort Worth, der Heimatstadt der Band, im Niles City Sound und produziert vom ehemaligen White Denim-Mitglied Austin Jenkins, der alle Einflüsse zusammen bringen konnte - locker, kühl, selbstbewusst. Viele der aktuellen Songs entstanden auf Tournee, denn nach einigen Besetzungswechseln hat die Band jetzt ihr Gleichgewicht gefunden. ?Balance. Das ist der Schlüssel für das Überleben jeder Band.? ?QCNH? soll dieses Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit der Band sowie dem Aufbruch ins Neue darstellen. ?Wir waren ziemlich lange auf Tour?, bilanziert Anderson und zählt auf: ?Chris Stapleton, J. Roddy Walston, Lucero und The Sheepdogs. Die Songs ändern sich einfach sehr schnell, je öfter du sie spielst. Sie entwickeln ihr eigenes Leben. Man erkennt ziemlich schnell, wann etwas funktioniert und wann nicht. Dann muss man die Balance dazwischen finden. Und mit dieser Erkenntnis gehst du dann ins Studio. Da ist sie wieder, die erwähnte Balance. Nach vielen Jahren des Auf und Ab haben die Quaker City Night Hawks jetzt mit ?QCNH? endlich ihre Mitte gefunden. Das Album rockt genauso hart, wie es rollt. Ein Album, das sich ebenso mit der Vergangenheit der Band als auch mit ihrer Zukunft vereinbaren lässt. Ein Album, das die Quaker City Night Hawks als eine Band des 21. Jahrhunderts definiert, aber von den besten Teilen der vergangenen Musikgeschichte inspiriert. Die Band befindet sich derzeit noch auf ihrer Support-Tour für Blackberry Smoke, dazu kommen weitere Konzerte 2019 mit Chris Stapleton, J. Roddy Walston und Lucero, bevor sie im Oktober dann nach Deutschland fliegen. Foto: Prime Entertainment

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 6, 2019
Zum Angebot