Ihr Im Aufbruch Shop

Biokunststoffe im Aufbruch
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Biokunststoffe basieren auf nachwachsenden Rohstoffen wie Mais oder Zuckerrüben. Sie gelten als Alternative zu Erdölprodukten und gewinnen angesichts der Diskussion um mehr Nachhaltigkeit im globalen Wirtschaften an Bedeutung. Noch stellen sie einen Nischenmarkt dar. Doch die langfristigen Wachstumsaussichten werden als hervorragend eingeschätzt. Bis 2020 soll ein jährliches Wachstum von 20 bis 25 Prozent erreichbar sein. Die Biokunststoffe bieten langfristige, nachhaltige Perspektiven durch ihre gute Entsorgung und Recycelbarkeit, die Möglichkeit der zusätzlichen Energieerzeugung, ein hohes CO2-Einsparpotenzial, neue Funktionalitäten und zusätzliche Profite in branchenübergreifenden Joint Ventures.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Weltkugel-Radierer
2,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einmal um die Welt radieren von Kontinent zu Kontinent. In transparenter Geschenkschachtel

Anbieter: Moses-verlag.de
Stand: 24.04.2019
Zum Angebot
Aufbruch!
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Naturnahes Wohnen, Naturheilmedizin, gesunde Ernährung, körperliche Achtsamkeit - derartige Lebensentwürfe sind nicht neu. Bereits um 1900 machte sich im Zuge von Industrialisierung und Modernisierung ein bürgerliches Unbehagen breit, das zu einer ´Zurück zur Natur´-Bewegung führte. Die Lebensreformbewegung propagierte einen umfassenden Aufbruch. Zu ihr gehörten Vegetarismus, alternative Heilverfahren, Körperkultur und ländliches Siedeln. Bernd Wedemeyer-Kolwe entwirft ein eindrucksvolles Panorama all dieser Bestrebungen, denen eins gemeinsam ist: Ihre Anhänger verspürten die gesellschaftlichen Bedingungen der Kaiserzeit als unerträgliches Korsett und suchten individuelle Wege eines neuen Zusammenlebens, die die Gesellschaft renovieren sollten. Der Autor analysiert die Zäsuren, die die Lebensreform zwischen Sozialutopie, Selbstreform und Lebensstil initiierte und weist auf die Aktualität derartiger Daseinskonzepte bis zu heutigen alternativen Entwürfen hin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Aufbrüche in Umbrüchen
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die soziale Ungleichheit nimmt zu. Familien ringen darum, Arbeit, Erziehung, oft noch die Pflege von Angehörigen und die Zeit miteinander zu vereinbaren. Unter der rasanten Beschleunigung und der vielfach geforderten beruflichen Flexibilität in einer globalisierten Welt gerät das Leben der Einzelnen unter Druck. Der demografische Wandel erscheint vielen als Bedrohung, ebenso die aktuellen Migrationsbewegungen. Der gesellschaftliche Zusammenhalt schwindet. Und was tut die Kirche? Vor dem Hintergrund ihres eigenen beruflichen Weges geht Cornelia Coenen-Marx den Potenzialen, aber auch den Bremsklötzen in Kirche und Diakonie nach und beschreibt, was Kirche tun kann: für die Einzelnen wie im gesellschaftlichen Kontext. Sie erinnert an die Kraft von Glauben und Spiritualität, von Ritualen und Traditionen, aber auch von Engagement, Netzwerkdenken und Einmischung - und sie entwirft eine Vision von Kirche als Agentin und Plattform eines neuen Miteinanders. Ein zugleich persönliches und politisches, mit klarem Blick analysierendes und engagiertes Buch, das Lust macht, aufzubrechen und die Veränderungen selbst zu gestalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Roboter Randale - Das actionreiche Weltraumrennen
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der intergalaktische Spielspaß für zwei Spieler Die Roboter sind los! In diesem rasanten Actionspiel mit intergalaktischem Spielspaß schwirren die kleinen angriffslustigen Roboter im Weltall umher. Dabei müssen sie ihrer Mission folgen und auf die andere Seite der Galaxie gelangen. Mit etwas Glück schaffen sie es durch das Wurmloch ins benachbarte Sonnensystem und mit Pech geht’s leider nur haarscharf vorbei. Dieses tolle Schnipp-Spiel für zwei Personen fesselt sofort. Und die edle Holzbox mit bunt illustriertem Spielbrett macht sofort Lust auf ein kleines Spielchen. Einfach die Schachtel aufklappen und sofort losspielen. Wer wird in diesem rasanten Geschicklichkeitsspiel die Oberhand gewinnen und das Universum erobern? So wird’s gespielt: Jeder Spieler wählt eine Farbe und legt seine sechs Roboter auf seine Spielfeldhälfte. Auf Los versuchen beide gleichzeitig die Roboter mit dem Gummiband durch das Loch im Spielfeldrand auf die andere Seite zu schießen. Gegnerische Roboter dürfen übrigens auch zurückgeschossen werden - wenn genug Zeit bleibt. Wer zuerst alle seine Roboter auf die andere Seite geschossen hat gewinnt. Inhalt: 1 aufklappbares Spielbrett 12 Roboter-Steine (in zwei Farben) - Lieferung nur nach Deutschland und Österreich -

Anbieter: Moses-verlag.de
Stand: 15.05.2019
Zum Angebot
Herren Accessoires Aufbruch-Weekender schwarz
Angebot
349,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Aufbruch-Weekender in der Farbe schwarz von Mey & Edlich. Fasst ein ganzes Wochenende und viele spannende Geschichten. Diese werden dem gelebten Rindleder bereits vor dem Tragen einverleibt. In Kolumbien wird das kernige Leder vegetabil gegerbt und sorgsam gewachst und geölt, wodurch es seine authentische Patina erhält.

Anbieter: Mey & Edlich
Stand: 18.08.2019
Zum Angebot
Kugelschreiber Punkte & Sterne
5,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Tolle Kugelschreiber-Sets für den Schreibtisch: je 3 Stifte mit holographierenden Sternchen oder mit weißen Punkten auf metallicfarbenem Untergrund. Und das Highlight: ein funkelnder Glitzerstein auf der Stiftkappe. Die Stifte werden in einer transparenten Geschenkschachtel geliefert. Mine blau auswechselbar 2-fach sortiert. Preis pro Set.

Anbieter: Moses-verlag.de
Stand: 12.12.2018
Zum Angebot
Sticker von der Rolle (versch. Motive)
2,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zu 192 tolle Sticker zu den Themen Haustiere Ozean und Weltraum auf 80 cm Länge. Zum Markieren und Verzieren. 3-fach sortiert. Einzelpreis

Anbieter: Moses-verlag.de
Stand: 24.07.2019
Zum Angebot
Blu-ray »Aufbruch zum Mond«
Aktuell
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

James R. Hansen; Nicole Perlman; Josh Singer, Universal Pictures Video, 2019, Film, EAN 5053083177614 Bonusma..., FSK: 12, Deutsch Blu-ray Disc Jeder weiß, Neil Armstrong hinterließ als erster Mensch einen Fußabdruck auf dem Mond. Wenn es passiert in dem ersten Film von Damien Chazelle, seit er für seinen Vorgänger "La La Land" als jüngster Regisseur aller Zeiten einen Oscar gewinnen konnte, und obwohl man weiß, dass es passieren wird, ist es ein bemerkenswerter, merkwürdig erhebender und erhabener Moment: Weil Armstrong hier nicht einfach nur einen der großen Träume der Menschheit erfüllt, sondern weil man im Kino eine mehr als zweistündige Reise hinter sich hat, die nicht minder bemerkenswert war: Jetzt ist hier auf der Oberfläche des Erdtrabanten nicht einfach der einsamste Mensch auf dem Mond, weil er der einzige ist, sondern weil er davor der einsamste Mensch auf der Welt war, angetrieben nicht nur von grenzenlosem Pflichtbewusstsein und wissenschaftlicher Neugier, sondern auch von einem traumatischen Ereignis fast zehn Jahre zuvor, das ihn sich abkapseln ließ in seine eigene Welt, seinen eigenen Schmerz und seine eigene Traumata: Das winzige Menschlein in dem ihn wie in einem Vakuum einschließenden Raumanzug ist die perfekte Beschreibung, wie Neil Armstrong sich fühlt. 54483008_deta_2.jpg Dass es Damien Chazelle und seinem großartigen "La La Land"-Hauptdarsteller Ryan Gosling in ihrer zweiten Zusammenarbeit gelingt, den Zuschauer nicht nur die außerordentliche NASA-Mission hautnah miterleben zu lassen, im Stil eines "Der Stoff, aus dem die Träume sind", mit all ihren Erfolgen und Rückschlägen, sondern diese Mission tatsächlich durch die Augen Armstrongs zu erzählen, in seinem Kopf zu sein, zu verstehen, wer dieser wortkarge, zurückgezogene Mensch ist, ist die besondere Leistung dieses Films, der so episch und doch intim und ganz privat ist. Es ist ein impressionistisches Home-Movie über den größten Triumph der Menschheit. Und erfüllt das von Chazelle gegebene Versprechen, hautnah mitzuerleben, wie es sich angefühlt haben muss, nicht nur dabei, sondern mitten drin zu sein. Schon die erste Szene gibt einen Vorgeschmack, was passieren wird. Mit der Hauptfigur wird man durchgerüttelt in einem Düsenjet, mit dem neue Geschwindigkeits- und Höhenrekorde aufgestellt werden. Man fühlt sich nicht wie in einem perfekten High-Tech-Gerät, sondern wie in einem knarzenden, ächzenden, quietschenden Blechsarg, dessen dünne Metallhaut die einzige Trennwand zwischen Leben und Tod ist. Aber auch diese Nahtoderfahrungen zu Beginn der Sechzigerjahre können ihn nicht darauf vorbereiten, was es bedeutet, ein Kind zu verlieren. Armstrong ist 31 Jahre alt, als seine zweijährige Tochter Karen 1962 an einem Hirntumor stirbt, ein Ereignis, das er nie völlig verkraftet hat. Trauer und Schmerz lassen ihn in sich kehren und zum Einzelgänger werden, was das Familienleben mit seiner Frau Janet und den beiden Söhnen schwer belastet, aber sie verleihen ihm auch eine Todesverachtung und Entschlossenheit, dass keine noch so schwere Mission nicht zu meistern ist. Und so sehen wir zu, wie die Erlebnisse als Astronaut und die Vorbereitung auf die Mondmission im Grunde doch immer nur Spiegel für das Innenleben dieses Mannes sind, dem Damien Chazelle nicht von ungefähr immer wieder tief in die traurigen und so wachen Augen blickt. Das Ergebnis ist ein Film, der einen packt. Weil er ...

Anbieter: OTTO
Stand: 18.08.2019
Zum Angebot
Protest & Aufbruch
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

´´68´´ jährt sich zum 50. Mal. Die Bilder der Ereignisse in Berlin, Frankfurt am Main oder anderen westdeutschen Metropolen sind bekannt. Aber was geschah 1968 in kleineren Städten? Welche Akteure, welche Themen gab es in Osnabrück und im Osnabrücker Land? Welche Konflikte wurden hier wie und von wem ausgetragen?Im Gegensatz zu vergleichbaren Städten wie Bielefeld, Oldenburg oder Münster fand das Thema ´´68´´ bislang kaum Beachtung in der Osnabrücker Geschichtsschreibung. ´´Protest und Aufbruch - ´´68´´ in Osnabrück´´ schließt folglich eine Lücke. Nach 50 Jahren ist es an der Zeit, diese ´´Zeitenwende´´ auch in ihren lokal- und regionalgeschichtlichen Dimensionen aufzubereiten. Die mit ´´68´´ häufig in Verbindung gebrachten Wandlungsprozesse lassen sich schon Jahre vor 1968 beobachten. Wichtige juristische, politische und kulturelle Weichen wurden bereits Ende der 1950er Jahre gestellt, und auch nach 1969 endete der oft als ´´lange Sechziger Jahre´´ bezeichnete Reformeifer nicht schlagartig. Die Anthologie verbindet eine analytische Perspektive mit den subjektiven Erinnerungen und Reflexionen von ´´Dabeigewesenen´´, die durchaus literarischen Anspruch haben. U.a. HistorikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen rekonstruieren in ihr die für eine Stadt wie Osnabrück damals typischen Bedingungen für die Entfesslung eines globalen Generationenkonflikts: Aus Brüchen wurden Aufbrüche.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
GEOlino Quiz Weltraum
6,95 € *
ggf. zzgl. Versand

100 spannende Fragen und verblüffende Antworten Gemeinsam mit Freunden der Familie zu Hause oder unterwegs: Mit diesem Quiz können Kinder ihr Wissen rund um den Weltraum testen und lernen Spannendes über Schwerelosigkeit Astronauten & Co. Wieviele Menschen haben zum Beispiel bisher den Mond betreten? Insgesamt vier verschiedene Themenbereiche warten in drei Schwierigkeitsgraden darauf entdeckt zu werden. Mit Hilfe von naturgetreuen Fotos werden die kniffligen Fragen veranschaulicht und nach der Frage finden sich in den ausführlichen Antworten viele nützliche Zusatzinformationen. Ein spannendes Quiz für Anfänger und Fortgeschrittene. ab 8 Jahren 8 cm x 13 1 cm Spiralbindung gebundener Ladenpreis - Lieferung nur nach Deutschland - ® eine Lizenz der Zeitschrift GEOlino - Alle Rechte vorbehalten -

Anbieter: Moses-verlag.de
Stand: 15.05.2019
Zum Angebot
Aufbruch
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Herbst 2015 fand im Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum in Berlin eine Retrospektive statt mit dem Titel Auf bruch der Autorinnen. Die Regisseurinnen der 60er Jahre in Europa und die Heldinnen ihrer Filme. Die dort präsentierten 21 Spielfi lme von 18 Filmemacherinnen aus 7 Ländern machten deutlich, dass es in den 1960er Jahren in Europa einer ersten Generation von jungen Frauen gelang, als Autorinnen abendfüllende Kinofi lme zu drehen. Die Veranstaltungsreihe belegte außerdem die These, dass der kritische Blick dieser jungen Frauen auf die in Ost- wie in Westeuropa von Männern dominierten Lebenswelten ein ebenso grenz- und systemüberschreitendes Phänomen war wie die - ödipale - Rebellion der jungen Regisseure gegen die überkommenen gesellschaftlichen Strukturen und filmischen Konventionen dieser Zeit. Diese Regisseurinnen, die sich als Einzelkämpferinnen verstanden und die nie zusammen aufgetreten sind, wurden in der von Sabine Schöbel kuratierten Filmreihe erstmals in einen Zusammenhang gestellt. Sie stehen in der Filmgeschichte zwischen der feministisch geprägten Generation von Filmemacherinnen der 1970er und 1980er Jahre und singulären Figuren der früheren Filmgeschichte. Neben Filmen der renommierten Vertreterinnen der ´´European Sixties´´ Vera Chytilová, Agnès Varda und Mai Zetterling wurde auch das Frühwerk von Filmemacherinnen gezeigt, die erst später bekannt wurden wie etwa Lina Wertmüller, Marta Meszáros, Liliana Cavani, Judith Elek und Kira Muratowa. Regelrechte Entdeckungen für das Publikum waren die fast unbekannten Arbeiten von Anna Gobbi, Paula Delsol, Nadine Trintignant und Lívia Gyarmathy. Das Heft Nr. 68 der Zeitschrift Frauen und Film dokumentiert nun zum einen Filmauswahl sowie Vorträge und Gespräche des Projektes Auf bruch der Autorinnen. Zum anderen werden Interviews mit Nelly Kaplan, Judit Elek, Lívia Gyarmathy und Ula Stöckl veröffentlicht, die anlässlich der Veranstaltung gemacht wurden. Eine ganze Reihe weiterer Textbeiträge beschäftigt sich z.B. mit dem Verhältnis von Dokumentarischem und Fiktion in den Spielfi lmen von Chytilová und Elek, dem kulturhistorischen Kontext von Cleo de 5 à 7 von Agnès Varda, dem Zusammenhang von Phantasie und feministischer Utopie bei Stöckl, Zetterling und Trintignant sowie der Bedeutung von Tausendschönchen von Vera Chytilová für das filmhistorische Projekt. Das Heft vereint Beiträge von über 20 AutorInnen, Kinomacherinnen, Regisseurinnen und WissenschaftlerInnen, größtenteils nahmen diese bereits am Festival 2015 als Expertinnen und Vertreterinnen der (Berliner) Frauenfilmgeschichte teil.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht